frivol

frivol
frivol
»schamlos, frech; schlüpfrig«: Das Adjektiv wurde im 18. Jh. aus gleichbed. frz. frivole (lat. frivolus) entlehnt. Dies war früher schon in seiner Grundbedeutung »nichtig, unbedeutend« in unsere Gerichtssprache eingedrungen, ohne sich jedoch zu halten. Es gehört als »zerrieben; zerbrechlich« zu lat. friare »zerreiben« und weiter wie lat. fricare »reiben« in den größeren Zusammenhang der idg. Sippe von bohren. Die Bedeutungsentwicklung des Adjektivs vollzog sich im Roman., etwa in folgender Reihe: »zerbrechlich, unbedeutend (von Sachen) – läppisch, uninteressiert, gleichgültig, leichtfertig (von Personen) – unmoralisch, schamlos; schlüpfrig«. – Hierzu als Substantiv Frivolität (18. Jh.; aus frz. frivolité).

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

См. также в других словарях:

  • frivol — FRIVÓL, Ă, frivoli, e, adj. (Despre oameni) Care este preocupat de lucruri neserioase, care umblă după plăceri uşoare; uşuratic. ♦ (Despre lucruri, fapte, atitudini) Lipsit de seriozitate, de temeinicie, de importanţă. – Din fr. frivole, it.… …   Dicționar Român

  • frivol — Adj anzüglich, leichtfertig erw. stil. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. frivole nichtig, leichtfertig , dieses aus l. frīvolus, eigentlich zerbrechlich , zu l. friāre zerreiben, zerbröckeln (verwandt mit l. fricāre reiben ). Abstraktum:… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • frivol — Adj. (Aufbaustufe) unbedacht und vorschnell, leichtfertig Synonyme: bedenkenlos, gewagt, kühn Beispiel: Deine frivole Leichtfertigkeit geht mir schon auf die Nerven. Kollokation: sich frivol verhalten …   Extremes Deutsch

  • Frivol — Friv ol, v. i. To act frivolously; to trifle. Kipling. {Friv ol*er}, {Friv ol*ler}, n. [All Colloq.] [Webster 1913 Suppl.] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Frivōl — (v. lat.), 1) leichtfertig, nichtig, das Edle u. Erhabene geringschätzend; 2) im juristischen Sinne, vermessen, strafbar, Frivŏla a ppellatio, F. exceptio. Daher Frivolität, Leichtfertigkeit, aus niedriger Denkungsweise entsprungen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Frivōl — (lat.), nichtig, leichtfertig, des sittlichen Gehalts ermangelnd, schlüpfrig; in der Rechtssprache vermessen, strafbar (z. B. frivole, d. h. unbegründete, nichtige Appellation); Frivolität, Leichtfertigkeit; mit der Hand gefertigte Spitzenarbeit …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Frivol — Frivōl (lat.), leichtfertig, des sittlichen Gehalts ermangelnd, schlüpfrig; frivolisieren, leichtfertig behandeln, ins Nichtige ziehen; Frivolität, Leichtsinn, Leichtfertigkeit. Frivölitäten, mit der Hand gefertigte leichte Spitzen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • frivol — frivol, leichtfertig, kleinlich, flatterhaft …   Damen Conversations Lexikon

  • Frivol — Frivol, lat. dtsch., leichtsinnig, vermessen, armselig, davon Frivolität, Leichtfertigkeit …   Herders Conversations-Lexikon

  • frivol — [friv′əl] vi. frivoled or frivolled, frivoling or frivolling [back form. < FRIVOLOUS] Informal to waste time on frivolous things …   English World dictionary


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»